GROHE - Internationale Duschstudie

Sag mir, wie du duschst und ich sage dir, woher du kommst. Wer dieses Jahr das Werkzeug aus der Hand legt und zu unseren europäischen Nachbarn reist, kann sich noch so gut an die Landessitten anpassen – beim Duschen zeigt sich die wahre Identität eines jeden Urlaubers...

767_1neu766_2neu765_3

Europäer mögen’s heiß
Sag mir, wie du duschst und ich sage dir, woher du kommst. Wer dieses Jahr das Werkzeug aus der Hand legt und zu unseren europäischen Nachbarn reist, kann sich noch so gut an die Landessitten anpassen – beim Duschen zeigt sich die wahre Identität eines jeden Urlaubers. Für alle, die auch im Urlaub nicht von den Sanitärthemen abschalten können und über die Duschgewohnheiten in ihrem Reiseland Bescheid wissen möchten, hier die Ergebnisse einer europäischen Duschstudie von Grohe:

764_4

Am liebsten täglich
Man hatte schon immer den Verdacht: Europäer tun es oft und regelmäßig, die meisten tun es sogar täglich. Klare Spitzenreiterposition in der Liste der Duschfans: die Franzosen. 84 Prozent der Befragten duschen mindestens einmal am Tag. Deutschland liegt mit 64 Prozent im Mittelfeld und auf den hinteren Rängen sind Italien (60 Prozent) und Belgien (57 Prozent).
Aber wann hat der feuchtfröhliche Spaß Hochkultur, morgens oder abends? In Spanien, Frankreich, Italien, Deutschland und Belgien liegt die Dusche zum Wachwerden ebenso im Trend wie der Tropfenregen am Abend. Allein die Österreicher sind zu 57 Prozent ein Volk von Abendduschern, 41 Prozent sind bekennende Morgenduscher.

Beliebte Wochenendbeschäftigung
Wir sind uns mit unseren Nachbarn einig: Duschen ist ein großer Wochenendspaß. Mit überragenden 95 Prozent liegen wieder die Spanier ganz weit vorn, die regelmäßig oder sogar immer am Wochenende duschen. Selbst mit beachtlichen 75 Prozent landet Italien auf dem letzten Platz, da in allen anderen untersuchten Ländern mehr als drei Viertel der Menschen das Wochenende für eine Dusche nutzen.

Spanier tun’s vor dem Ausgehen, Italiener nach dem Sport
Wobei die verschiedenen Nationalitäten mit unterschiedlichen Intentionen unter die Dusche steigen. So können 81 Prozent derjenigen, die mit einer Spanierin oder einem Spanier ausgehen, sich auf einen frisch geduschten Partner freuen. 83 Prozent der Italiener verzichten nur selten oder gar nicht auf die erfrischende Dusche nach dem Sport. Und die Belgier brauchen zu 71 Prozent ihre heiße Dusche, wenn sie sich schlecht fühlen. Das wiederum dürfte die Mehrheit der Deutschen erstaunen, denn nur acht Prozent der Befragten nutzen die Duschen immer oder regelmäßig als Trostspender und Heilmittel, wenn sie sich nicht wohlfühlen.

Gemischtes Doppel unter der Dusche?
Und dann ist da noch … die schönste Nebensache der Welt. Hier sind die Belgier mit 38 Prozent, die „es“ immer, regelmäßig oder ab und zu tun, am aktivsten, dicht gefolgt von Frankreich mit 36 und Spanien mit 35 Prozent. An letzter Stelle kommt Italien mit 25 Prozent.

"Warmduscher"?
Wer sich selbst dazuzählt, muss sich nicht schämen: Europa ist ein Kontinent von Warmduschern! 44 Prozent der befragten Deutschen duschen immer warm, weitere 36 Prozent tun dies zumindest regelmäßig. Mit diesen insgesamt 80 Prozent hat sich Deutschland den ersten Platz im Ranking gesichert. Am härtesten gesotten sind die Belgier. Hier lieben es „nur“ 53 Prozent, das Wasser richtig heiß aufzudrehen.

Lieber mit oder ohne?
Bei der Körperreinigung selbst gibt es klare Präferenzen. Wer in Italien ist, sollte einen Schwamm dabeihaben, denn dieser ist bei 58 Prozent der befragten Italiener ein gefragtes Duschutensil. In Belgien ist mit ebenfalls 58 Prozent der Waschhandschuh die bevorzugte Wahl. Die Deutschen hingegen entpuppen sich als eindeutige Waschpuristen – 71 Prozent benutzen am liebsten einfach ihre Hände zur Reinigung.

Horrorszenario: Haare
Auch die unangenehmen Seiten des Duschens sollen nicht unbeleuchtet bleiben, denn das Grauen hat einen Namen: fremde Haare in der Dusche. 83 Prozent der Franzosen sind davon absolut nicht angetan. Gleiches gilt für 80 Prozent der Belgier und 76 Prozent der Deutschen. Gräuel Nummer zwei: ein am Körper festklebender Duschvorhang. Darüber regen sich 75 Prozent der Italiener, 64 Prozent der Franzosen und 58 Prozent der Belgier auf.

Europa, deine Duschlieder
Nicht immer, aber immer öfter wird in Europa auch mal unter der Dusche gesungen – und zwar das, was einem gerade so durch den Kopf geht. Ansonsten lässt sich eine klare Tendenz zu landestypischer Musik feststellen. Die 33 Prozent der singenden Spanier halten es mit spanischer Popmusik, 21 Prozent der Italiener und 20 Prozent der Franzosen trällern die Schlager ihres Heimatlandes. In Deutschland hingegen werden Pop- und Rocksongs zu 34 Prozent bevorzugt.

Egal ob Sie österreichisch am Abend duschen, italienisch nach dem Sport, belgisch mit Waschlappen oder deutsch mit heißem Wasser – wir wünschen Ihnen viel Spaß!

768_5neu

QUELLE: Groheexterner Link

WSG Bädergalerie GmbH
Schützenstraße 2
97318 Kitzingen
Telefon 09321 1354–0
Fax 09321 1354-37
info@wsg-baedergalerie.de